KörperPsycho

Begleitung in einem Selbsterfahrungs-, Heilungs- und Wachstumsprozess in Einzeltherapiesitzungen oder in Selbsterfahrungsgruppen.

Die Körperpsychotherapie versteht sich als eine tiefenpsychologisch fundierte, psychodynamisch und körperorientierte Psychotherapie.
Der Zugang über den Körper und Atem ermöglicht ein unmittelbareres Erleben zu den Emotionen und dem Unbewussten zu den inneren Konflikten und Potenzialen und in das vorsprachliche Erleben. Ein Focus dabei ist die Lebens-Energie und ihr Flow.
Wir schauen zurück in die Vergangenheit und erleben uns im Augenblick und so können wir auch im Jetzt neue Erfahrungen machen, die Gegenwart gestalten und in die Zukunft fühlen. In jedem Alter – nur Mut.

  • bei emotional blockierten, inneren Zuständen, Situationen und Symptomen
  • bei Überlastung, um schwierige Lebensphasen zu bewältigen
  • Sinnhaftigkeit entdecken, neu bewerten und erfahren, die Perspektive wechseln
  • um lebensgeschichtliche Erfahrungen, Verletzungen der Kinderseele zu verarbeiten
  • bei Beziehungs- oder bei psychosomatischen und sexuellen Problemen
  • Zum Integrieren von ungeliebten Seiten, nachzureifen, abzulösen
  • um Gefühle besser zu kennen, auszudrücken, zu regulieren den Selbstwert stärken
  • um (wieder) zu fühlen, inneren Impulsen, Bedürfnissen und Sehnsüchten zu folgen,
  • sich lernen abzulösen von Vergangenem, Verinnerlichungen und gewohnten Mustern
  • sich im Körper wohlzufühlen und die organismische, bioenergetische Einheit zu stärken
  • vitalisieren, halten und entspannen – eine neue Balance finden
  • bewusster, selbstverantwortlicher und gegenwärtiger sein
  • mehr Erfüllung im Kontakt und Beziehungen zu Anderen
  • in Bindungen und Autonomie, gebunden und doch frei sein
  • sich selbst zu Leben, mit einem Grundgefühl von „innerer Freiheit“ durch Erdung
  • um mit mehr Vertrauen, Kraft, emotionaler Kompetenz und in Lebensfreude zu handeln.

Dies alles können persönliche Motive und Veränderungen sein, die wir innerhalb der therapeutischen Beziehung/Setting begleiten und zu begegnen. Der respektvolle Umgang mit unserem menschlichem Da-Sein, in seiner psychosomatischen Ganzheit, Begrenztheit und gegenüber ihrer Individualität liegen uns am Herzen.

Uns eröffnen sich eine Vielzahl psychologischer und körperorientierter Methoden:

  • verbal, über das therapeutische Gespräch, das Bewusstwerden
  • nonverbal über das Fühlen und Wahrnehmen von Körperbewegungen, Gefühle und Gedanken, energetisieren, erinnern und ausdrücken
  • regressive Arbeit – Erinnerungen und verinnerlichte negative Muster entkoppeln
  • mit Körperkontaktarbeit, Atem und Berührungen – in Resonanz und Abstimmung mit Ihnen
  • zur Familien- und Herkunftsfamilie, den Erfahrungen und Prägungen
  • Energie- und Atemübungen – mit den inneren Impulsen, (Selbstheilungs-) Kräften
  • Körperausdruck von (unbewussten) Emotionen, wie Zentrierung und Tiefenentspannung
  • mit inneren Bildern, Phantasiereisen, kreativer Gestaltung und mit Ritualen
  • Arbeit mit inneren Widerständen, Übertragung und Gegenübertragung

Das Setting kann auch ein ergänzendes zu bestehenden Psychotherapien oder ärztlichen Behandlungen sein, um den Krankheitsverlauf positiver zu bewältigen, oder um die lebensgeschichtlichen Seiten, wie Stressfaktoren zu bearbeiten.

Indiziert sind Probleme und Diagnosen

  • im Bereich der Psychosomatik, vegetative Dystonie und neurotischer Störungen (im IC D: F3, F4 und F5).
  • bei Ängsten, Belastungs- und Anpassungsstörungen, affektiven und depressiven Zuständen
  • Somatisierungsstörungen, Unruhe, negative, einengende Gewohnheiten und Verhaltensauffälligkeiten (Suchtverhalten), bei Selbstwert-, Identitäts-, Beziehungs- und Entwicklungsstörungen.

Hierzu empfehlen wir regelmäßige Termine zu vereinbaren. Ihr Anliegen, Zeit und den Rhythmus stimmen Sie mit uns in einem Vorgespräch ab.
Vorgespräche (ca. 30 Min.) sind kostenfrei.

Im Falle einer Erkrankung ist der Arzt und/oder Heilpraktiker hinzuzuziehen. Diese Therapieansätze sind auch in Ergänzung zu bestehenden Behandlungen oder als Intensivphasen möglich.